media/navigation/sitemap/4/1/Bild_Tankstelle_der_Zukunft.jpg

Wie funktioniert eigentlich ein Wasserstoffantrieb?

Erklärvideo zum Wasserstoffantrieb.

Auto-Salon Genf 2018

Wie könnte die «Tankstelle der Zukunft» aussehen? Diese Frage beantwortete die Erdöl-Vereinigung mit ihrem Stand am Auto-Salon Genf. Die Erdöl-Vereinigung war damit 2018 zum ersten Mal überhaupt an der traditionsreichen Automesse zu Gast.



Auto-Salon Genf 2018, Stand 6239, Halle 6

Wie ihre Kunden ist die Tankstelle «immer in Bewegung». Auch in Zukunft ist sie immer für die Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden da. Ihr Serviceangebot wird sich weiter vergrössern: An der Tankstelle der Zukunft finden Sie vielleicht eine Apotheke, einen Spa-Bereich oder – wie bereits jetzt schon – eine Pick-up-Stelle für Pakete.

Auch im Kerngeschäft wird einiges passieren. Das Angebot an Treibstoffen wird laufend erweitert. Neben Benzin und Diesel können in Zukunft auch Biotreibstoffe, synthetische Treibstoffe, Strom, Erdgas/Biogas und Wasserstoff getankt werden. Gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Empa und Hyundai simuliert die Erdöl-Vereinigung am Salon einen Wasserstoff-Tankvorgang anhand des Hyundai ix35 und zeigt die Vorteile dieser Technologie auf.

Bilder und Videos zum Salonauftritt 2018 

Hyundai ix35

Hyundai ist Pionier beim Thema Wasserstoff. Als erste Marke brachte Hyundai 2013 mit dem ix35 Fuel Cell eine Kleinserie mit Brennstoffzellenantrieb auf die Strasse.

Der Kompakt-SUV ix35 fährt mit Wasserstoff. Die Brennstoffzelle im Auto produziert aus Sauerstoff und Wasserstoff elektrischer Strom, als Abfallprodukt entsteht einzig Wasser. Das Fahrzeug wird mit Wasserstoff unter einem Druck von 700 bar betankt und eine Tankfüllung reicht für fast 600 Kilometer.

zur Website

Empa

Die Empa ist das interdisziplinäre Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologie. Als Brücke zwischen Forschung und praktischer Anwendung entwickelt sie Lösungen für die vorrangigen Herausforderungen von Industrie und Gesellschaft und trägt so massgeblich dazu bei, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu stärken.

Empa – The Place where Innovation Starts.

zur Website